Tab unten



Tab unten


VSpielergebnisse


Karambol kleines Billard:
Landesebene Karambol K
Oberliga
(2018/2019)
283224
18.11.2018 09:00
TSV Leipzig-Wahren
August-Bebel-Kampfbahn
An der Elster 35
04159 Leipzig

Lothar Schütze
(26.11.2018 12:06 Uhr)


VSpielergebnisse


Heim:
TSV Leipzig-Wahren
Gast:
SV Dresden-Reick
Spiel 1
Freie Partie klein
0-0
Ulrich Dankwerth Rainer Hocke
Bälle (x0.00):
130
Aufn. (x0.00):
20
HS:
36
GD:
6,50
Bälle (x0.00):
41
Aufn. (x0.00):
20
HS:
10
GD:
2,05
2 : 0
Spiel 2
Freie Partie klein
0-0
Bernd Poser Nils Rötzsch
Bälle (x0.00):
54
Aufn. (x0.00):
20
HS:
9
GD:
2,70
Bälle (x0.00):
33
Aufn. (x0.00):
20
HS:
6
GD:
1,65
2 : 0
Spiel 3
Freie Partie klein
0-0
Philipp Schroeder Lothar Schütze
Bälle (x0.00):
140
Aufn. (x0.00):
20
HS:
37
GD:
7,00
Bälle (x0.00):
121
Aufn. (x0.00):
20
HS:
28
GD:
6,05
2 : 0
Spiel 4
Freie Partie klein
0-0
Wolfgang Ebert Bodo Knöner
Bälle (x0.00):
46
Aufn. (x0.00):
20
HS:
8
GD:
2,30
Bälle (x0.00):
79
Aufn. (x0.00):
20
HS:
10
GD:
3,95
0 : 2
Spiel 5
Freie Partie klein
0-0
Ulrich Dankwerth Nils Rötzsch
Bälle (x0.00):
150
Aufn. (x0.00):
19
HS:
61
GD:
7,90
Bälle (x0.00):
47
Aufn. (x0.00):
19
HS:
17
GD:
2,47
2 : 0
Spiel 6
Freie Partie klein
0-0
Bernd Poser Rainer Hocke
Bälle (x0.00):
52
Aufn. (x0.00):
20
HS:
9
GD:
2,60
Bälle (x0.00):
31
Aufn. (x0.00):
20
HS:
6
GD:
1,55
2 : 0
Spiel 7
Freie Partie klein
0-0
Philipp Schroeder Bodo Knöner
Bälle (x0.00):
96
Aufn. (x0.00):
20
HS:
17
GD:
4,80
Bälle (x0.00):
68
Aufn. (x0.00):
20
HS:
20
GD:
3,40
2 : 0
Spiel 8
Freie Partie klein
0-0
Wolfgang Ebert Lothar Schütze
Bälle (x0.00):
58
Aufn. (x0.00):
20
HS:
14
GD:
2,90
Bälle (x0.00):
84
Aufn. (x0.00):
20
HS:
17
GD:
4,20
0 : 2
726 159 4,57 504 159 3,17 12 : 4

Endstand: 12 : 4   
Bemerkungen zum Spieltag
Im Nachholespiel mußte Dresden-Reick zu Leipzig-Wahren. Arbeitsbedingt konnte Uwe Liebhold nicht star-ten, so daß Wolfgang Ebert für ihn einsprang und so am Ende die beiden ersten Siegpartien der Gäste er-möglichte. Nach großem Durchschnitt sah die Partie von Ullrich Dankwerth gegen Rainer Hocke aus, der nach 4 Aufnahmen schon die Hälfte der Spieldistanz erreichte, Dann jedoch schaltete er einen Gang zurück. Er siegte zwar klar, jedoch mit für ihn mäßigem Durchschnitt. „Kampfmaschine“ Bernd Poser gelang gegen Nils Rötzsch die von ihm erwartete Leistung. Im zweiten Durchgang konnte Bodo Knöner mit gutem Spiel und zufriedenstellender Leistung sicher seinen ersten Sieg gegen Ebert genießen. Im Duell zwischen Philipp Schroder und Lothar Schütze war das Endergebnis bis zur letzten Aufnahme nicht entschieden. Auf den frisch bezogenen Billards und neuen Bällen konnte man nicht die geringsten Beanstandungen erkennen. Dennoch hatte Schütze, durch intensiveres Training seine Zieherqualitäten wieder gefunden, mit diesen schnellen Tüchern seine lieb Not. Unter dem Motto „wohin laufen sie denn?“, gelang es ihm selten, die Kontrolle den Bällen aufzuzwingen, was sicher auch mit der altersbedingt fehlenden Feinmotorik zusam-menhängt. 20 Punkte trennten beide, als Schütze zum Nachstoß antrat. Dieser gelang ihm, aber ein relativ leichter Ball verhinderte besseres und Schroeder wurde verdienter Sieger. Sein Spiel in der zweiten Hälfte begann Dankwerth unkonzentriert gegen Rötzsch, dem eine schöne 17-er Serie gelang. Verbesserte Kon-zentration im kleinen Spiel mit 61-er Serie verhalfen ihm dennoch zum frühzeitigen Partieende, wobei Rötzsch sicher mit seiner Leistung zufriedener gewesen war. Poser siegte wieder erwartungsgemäß diesmal gegen Hocke, bei dem Wille und Können zurzeit zu weit auseinander liegen. Schütze konnte gegen Ebert trotz mäßiger Leistung siegen und Schroeder blieb gegen Knöner erfolgreich, der mit 20-er Serie noch einmal für Beachtung sorgte.
Tab unten